WEB-SEITE.INFO

WEB-SITE.INFO

UNTERNEHMEN BRAUCHEN EINE WEB-SEITE

Darüber ist man sich zum Glück einig. Nur eine für Dein UNTERNEHMEN gemachte und von Deinem UNTERNEHMEN bezahlte WEB-SEITE gehört Dir wirklich. In den SOCIAL MEDIA gibt es doch zu viele KONTO-SPERRUNGEN und REICHWEITEN-Einschränkungen, dazu aber mehr auf meinen jeweiligen Detail-SEITEN.

Die eigene WEB-SEITE hingegen kann nur von Dir selbst oder Deinen Beauftragten verändert werden. Außerdem ist Dein Partner in Sachen REICHWEITE GOOGLE höchstselbst und da hat dann Größe tatsächlich auch einmal Vorteile. Das GOOGLE ist zu groß, als dass man dort eine Manipulation Deiner Einträge vornehmen würde.

BAUE NIE AUF FREMDEM GRUND!

Nochmal zurück zu der SOCIAL-MEDIA Empfehlung von oben, es ist absolut sinnvoll, sie zu benutzen. Jedoch sollten die dort platzierten Artikel immer einen Link auf die eigene SEITE haben, niemals einen Werbe-Link oder so etwas auf SEITEN Dritter. Das mögen die Leute gar nicht.

Was hier als klare EMPFEHLUNG bleibt ist sich mit der Nutzung der GOOGLE CLOUD zu beschäftigen, dann hast Du das GOOGLE ANGEBOT „MY BUSINESS“ mit dabei, das ist mehr wert, als die ganze GOOGLE CLOUD kostet. Siehe auch meine WEB-SEITE SEO-MARKETING.ONE.

EINE PROFESSIONELLE WEB-SEITE

Eine PROFESSIONELLE WEB-SEITE meint hier, dass die notwendigen Teilschritte in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet werden. Die meisten Amateure, die sich aufmachen, eine eigene SEITE zu bauen, vergessen zwei ganz wichtige Schritte am Anfang und riskieren damit, dass die ganze Arbeit für die Katz ist. Was sind das für Schritte?

Um es nicht zu spannend zu machen, die ersten, wichtigen Schritte sieht man gar nicht, sie sind im Wesentlichen die Vorbereitung auf die eigentliche Aufgabe, den CONTENT zu schreiben. Es ist zwar richtig, dass man den CONTENT nicht für Google schreiben soll, sondern für seinen BESUCHER, es ist aber elementar den CONTENT mit den richtigen Worten zu schreiben, damit er später auch gefunden wird.

MERKSATZ: Im INTERNET wird nur gefunden, was auch gesucht wird!

KEYWORD-ANALYSE

Schon in der Heiligen Schrift ist auf der ersten Seite zu lesen: „Am Anfang stand das Wort“. Das galt vor 2000 Jahren und das gilt noch heute, nur dass heute das KEYWORD gemeint ist, was die Autoren der Bibel noch gar nicht kannten. Man kann es sich aber mit so einer Kurzgeschichte hervorragend merken, dass man überhaupt nichts Sinnvolles macht, wenn man mit etwas anderem beginnt als mit der KEYWORD-ANALYSE.

Erst nach erfolgter KEYWORD-ANALYSE kann man sich auf die Suche nach der geeigneten DOMAIN machen oder sich die erste Gliederung mit TITEL, HEADLINES und SUB-HEADLINES vor dem geistigen Auge entstehen lassen.

ERFOLGREICHE WEB-SEITE

Warum schreibe ich hier ERFOLGREICHE WEB-SEITE? Weil das ganz und gar nicht selbstverständlich ist. Da kann stehen was will, die SEITE kann trotzdem sehr einsam sein. Es ist deshalb notwendig die WEB-SEITE zu planen. Das ist in etwa, wie mit dem Schiff, das irgendwohin fährt, es wird bestimmt ankommen, aber keiner weiß wann und wo.

Die SEITE muss vorab geplant werden. Man muss es nicht übertreiben, manche WEB-Designer planen bis ins Detail, so dass sie bereits die Anzahl der BESUCHER ausrechnen können, wo noch keine Zeile geschrieben worden ist. Das ist dann zu viel.

Die Anzahl und Art der SEITEN sollte man aber schon vorab festlegen, dann geht in der Regel die CONTENT-Erstellung sogar schneller von der Hand. Natürlich müssen die Grundsätze beachtet werden. Es macht keinen Sinn (außer auf einer SHOP-SEITE), mehr als eine Sache anzubieten. Der BESUCHER fragt sich sofort, geht es jetzt um das eine oder um das andere.

DIE WEB APP – PWA

Die WEB-APP, meisten einfach nur als PWA bezeichnet, das steht für Progressive-WEB-APP. Auch so ein heimlicher ERGEBNIS-OPTIMIERER. Für das MANAGED WORDPRESS-HOSTING gibt es natürlich ein PlugIn und so kann es sofort losgehen mit der WEB-APP.

www.web-seite.info

Da sind natürlich alle SmartPhone wieder unterschiedlich, einzig GOOGLE scheint daran interessiert, einen STANDARD zu forcieren. Man sieht das gut, wenn man im aktuellen CHROME-BROWSER TEILEN klickt, dann gibt es unter anderem den QR-CODE, was sich natürlich auf die aktuell angezeigte SEITE bezieht. Es wird ein GOOGLE-like QR-CODE erzeugt und angeboten ihn auch gleich herunterzuladen. Ganz so, wie oben angezeigt.

Jetzt braucht die INTERNET-SEITE, die mit dem Prachtstück angesprochen werden soll, nur noch ein PlugIn, wir verwenden „PWA“, dann ist schon alles passiert. Stelle Dir vor, der HANDWERKER oder VERTRETER hat einen Ausdruck von seinem QR-CODE mit dabei und sagt zu dem KUNDEN: Mach Dir davon ein FOTO und speichere es Dir ab, das PlugIn sorgt dafür, dass die SEITE auf dem STARTBILDSCHIRM Deines KUNDEN abgelegt wird. So hat er Dein UNTERNEHMEN immer auf dem Schirm.